Magnificat – Breslau und Berlin

Der HDC in Breslau – das Leopoldinum Orkiestry in Berlin!

Konzerte in der Europäischen Kulturhauptstadt Wrocław und Berlin

Deutschlandradio Kultur hat das Konzert vom 22.10. mitgeschnitten und zusammen mit Hintergrundberichten am 23.10. übertragen. 

Samstag, 24. September 2016 | Maria-Magdalena-Kathedrale, Wrocław Info & Tickets
Samstag, 22. Oktober 2016, 20.00 Uhr | Kammermusiksaal der Philharmonie, Berlin 

Pontormo: Heimsuchung MariaeDas Magnificat in Vertonungen von C.P.E. Bach, Paweł Łukaszewski und Tarik O’Regan

Eine Zusammenarbeit des Hugo-Distler-Chors Berlin mit dem NFM Leopoldinum Orkiestry Kameralnej.

Mit dem Doppelkonzert „MAGNIFICAT!“ in Berlin und Breslau möchten der Hugo-Distler-Chor Berlin und das Wrocławska Orkiestra Kameralna Leopoldinum einen künstlerischen Impuls setzen: für ein gegenseitiges kulturelles Verstehen, gegen politische und gesellschaftliche Konflikte.

Das Magnificat, der Lobgesang Mariens aus dem Lukas-Evangelium, verbindet in diesem „europäischen“ Konzert die drei großen christlichen Denominationen Katholizismus, Protestantismus und die Anglikanische Kirche und spannt gleichzeitig eine Brücke von England im Westen der EU bis hin zu Breslau, der Kulturhauptstadt Europas 2016.

 

Der junge englische Komponist Tarik O’Regan setzt in seinem „Magnificat & Nunc dimittis“ wie der Pole Paweł Lukaszewski in seiner Vertonung der gleichen Texte ein solistisches Saxophon ein.

Berlin steht im Zentrum: verbindend und zeitübergreifend wird das Programm von Carl Philipp Emanuel Bachs großem „Magnificat“ ergänzt; das erste groß besetzte Werk, das er in Berlin komponierte.

 

Bild: Jacopo da Pontormo: Heimsuchung Mariä, 1528 – Maria besucht die ebenfalls schwangere Elisabeth und spricht das Magnificat (Lukas 1,26-56), im Hintergrund ihre Mutter Anna.
(Quelle: zeno.org)