Dirigent

Stefan Schuck macht sich als musikalischer Leiter des Hugo-Distler-Chores seit 1992 um die Qualität des Programms und dessen Interpretation und um das gesanglich hohe Niveau des Chores verdient – angefangen mit Workshops zu Rhythmus oder Blattlesen, über die Organisation von Probenwochenenden und Konzertreisen bis hin zu seinem Engagement als Beisitzer im Vereinsvorstand.

Stefan Schuck

Vita

  • 1987 Kirchenmusikalisches A-Examen an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Frankfurt/M. – Studium der Chor- und Orchesterleitung bei Prof. Uwe Gronostay und Prof. J. Stárek
  • 1989–1994 Assistent beim Philharmonischen Chor Berlin, Lehrbeauftragter an der Universität der Künste Berlin
  • Seit 1992 Dirigent des Hugo-Distler-Chores Berlin
  • 1992–1997 Künstlerischer Mitarbeiter von Prof. Uwe Gronostay an der Universität der Künste Berlin
  • 1998–2013 Professor für Chor- und Orchesterleitung an der Hochschule für Kirchenmusik Rottenburg-Stuttgart
  • 1998 Hans-Joachim-Erhard-Gedächtnispreis der Stadt Aschaffenburg
  • 2008 Gründung des NoonSong-Projektes mit sirventes berlin in der Kirche Am Hohenzollernplatz Berlin
  • Seit 2013 freiberuflicher Dirigent
  • Wiederholte Zusammenarbeit mit professionellen Chören (SWR-Vokalensemble Stuttgart, Kölner Rundfunkchor, Berliner Rundfunkchor, Niederländischer Kammerchor Amsterdam). Rundfunkübertragungen von Chor- und Orgelkonzerten (Radio Brandenburg, Deutschlandradio, Deutschlandfunk, Südwestrundfunk, Norddeutscher Rundfunk).
  • Mitbegründer des Projektes KinderStimmen der Lernwerkstatt Berlin, Eigenbetrieb von Kindergärten City, mit dem Ziel der stimmpädagogischen Arbeit mit Vorschulkindern in Wedding/Kreuzberg.